Sie sind hier:  Home > Selbsterforschung

Einzelsitzung Selbsterforschung

Die Selbsterforschung ist ein meditatives Verfahren, das dabei unterstützt, das eigene Körper-Geist-Seele-System zu harmonisieren und Heilungs- und Entwicklungsprozesse zu fördern. Der Vater der Selbsterforschung ist Ramana Maharshi. Verschiedene westliche Lehrer und Methodiken berufen sich auf ihn.

Die innere Erforschung wie sie hier angeboten wird, ist ein Weg begrenzende innerliche Programme und Konditionierungen zu erkennen, zu verstehen und loszulassen. Dabei werden intuitives Wissen und universelle Selbstheilungskräfte genutzt, die jedem Menschen zur Verfügung stehen und bereits in jedem Menschen integriert sind.

Was bedeutet Selbsterforschung?

Für eine langfristige positive Veränderung in Bezug auf ein Thema oder einen Lebensbereich ist ein Wandel im eigenen Bewusstsein nötig, der allein mit dem Verstand nicht erreichbar ist. Destruktive Gedanken, negative Grundemotionen wie Trauer, Angst, Eifersucht, Wut, Schuld oder Scham und verschiedene Prägungen und Konditionierungen hindern uns daran, eine Situation oder ein Problem mit Gelassenheit und Klarheit zu betrachten und die passenden Lösungen aus unserem Selbst heraus zu finden.

Selbsterforschung unterstützt dabei, einen unverzerrteren Blick auf sich, auf andere und auf herausfordernde Situationen und Umstände zu gewinnen. Und dadurch achtsamer, mitfühlender und mit innerer Stärke, anstatt aus automatisierten und einschränkenden Emotionen und Verhaltensmustern zu handeln. Denn dies kostet Energie, versperrt intuitive Lösungen und steht sinnvollen nächsten Schritten im Weg.

Der Blick nach Innen

Wenn wir unsere Aufmerksamkeit nach innen richten und von äußeren Einflüssen abziehen, stellt sich nach kurzer Zeit auf natürliche Weise eine veränderte Wahrnehmung ein. Die Fähigkeit des Menschen einen meditativen Zustand der Offenheit zu erreichen ist naturgegeben. Dabei sind Hirnareale aktiviert, die für das Fühlen und die Intuition zuständig sind.

Die Selbsterforschung folgt keinem vorgegebenen Schema, sondern jede Erforschung ist einzigartig.Mithilfe dieser erweiterten Wahrnehmung ist es möglich, den persönlichen Themen, Herausforderungen und Mustern mit Bewusstsein zu begegnen. Dadurch kann das eigene Leben bewusster mit Herz und Verstand gestaltet werden und die wahre Natur mehr und mehr erkannt und erlebt werden.

Die Zirbeldrüse ermöglicht den Zugang

Im meditativen Zustand sind die Hypophyse und Zirbeldrüse aktiv. Letztere ist Teil des limbischen Systems, das wiederum an unser Gefühlsleben gekoppelt ist.

Der Zugang zu unserer inneren Führung und Inspiration wird durch die Funktion der Zirbeldrüse hergestellt. Während die Zirbeldrüse mithilfe bestimmter Neurotransmitter einen meditativen Zustand bewirkt, fungiert die Hypophyse als unser "Drittes Auge". Der Anteil an unserem Wesen, der mit dem gesamten Sein (auch bezeichnet als Essenz oder allumfassendes Bewusstsein) verbunden ist und intuitive Lösungen, Informationen und Wissen zur Verfügung stellt.

Im meditativen Zustand ändert sich unser Wahrnehmungsfenster, wir bekommen verschiedene Wahrnehmungsmöglichkeiten präsentiert und können wertvolle und heilsame Informationen und Energie erhalten, die sowohl dem Verstand als auch der Emotion als auch dem Körper insgesamt zufließen.

Selbsterforschung bedeutet, sich der inneren Führung zu öffnen und dabei Impulse und Erfahrungen zu erhalten, die heilend und befreiend wirken.

Wobei kann Selbsterforschung unterstützen?

Folgende Themen eignen sich:

  • Berufliche und private Entscheidungen
  • Beziehungskonflikte
  • Stagnierende Emotionen
  • Wiederkehrende Themen & Konflikte (Beruf, Partnerschaft, Familie, Gesundheit, Finanzen)
  • Ungeklärtes und Unbereinigtes (z.B. Tod, Trennung, Scheidung, Streit, Beziehungsabbruch)
  • Klärungsprozesse & Umbruchsprozesse

Eigene negative Glaubenssätze und untaugliche Verhaltens- und Gefühlsmuster sind meist die Ursache psychischer, psychosomatischer und emotionaler Blockaden. Sie können vielfältigen Ursprungs sein und sich zu inneren und äußeren Widerständen und Hürden im Alltag manifestieren.

Eine Vielzahl destruktiver Einflüsse überlagert unser Kernbewusstsein, wie das folgende Bild zeigt:

Blockaden im Fühlen, Denken und Handeln

Belastete Seele

Es geht darum, diese begrenzenden Konditionierungen wie bei einer Zwiebel Schicht für Schicht loszulassen. Selbsterforschung kann dabei Teil des persönlichen Erkenntnis-, Sichtwechsel- und Entwicklungsprozesses sein. Sodass die Identität im Alltag weniger definiert wird durch:

  • Beliebtheit, erhaltene Zuneigung, gewährte Aufmerksamkeit
  • Leistung, Intelligenz oder außergewöhnliche Fähigkeiten
  • Besitz, Stärke, Macht
  • Aussehen oder Ausstrahlung
  • eigene moralische, politische oder religiöse Positionierungen

Dadurch spüren wir immer stärker die Verbundenheit mit unserem Wesenskern bzw. unserem Kernbewusstsein und können im Alltag mehr und mehr konstruktiv aus ihm heraus agieren.

"Alle Zweifel verschwinden, wenn der Zweifelnde und seine Quelle gefunden sind. Es nützt nichts, einen Zweifel nach dem anderen zu beseitigen. Haben wir einen besiegt, taucht schon der nächste auf, und die Zweifel nehmen kein Ende. Wenn man aber die Quelle des Zweifelnden sucht, findet man, dass er gar nicht existiert, und dann sind alle Zweifel verschwunden." - Ramana Maharshi ("Sei, was du bist!")

Wie laufen die Sitzungen ab?

Sie gehen mit einer spezifischen Frage und einer klaren Intention in die Erforschung hinein und nehmen dann alles wahr, was in ihr Bewusstsein kommt. Das können zum Beispiel Bilder, Emotionen, Gedanken oder auch Empfindungen sein. Genauso wie Stille oder Leere. Sie lassen sich daraufhin von ihrer inneren Stimme führen und nehmen wahr, was folgt.
Es tauchen die Wahrnehmungen auf, die zum jetzigen Zeitpunkt für Ihre Fragestellung relevant sind und oberste Priorität haben.

Gefühle und Empfindungen, die während der Selbsterforschung auftreten, können vielfältig sein und jede Frage ist vielschichtig. Es ist genug Raum vorhanden, um sie zu würdigen. Dabei sind Sie in wohlwollender Begleitung und ich gebe im Bedarfsfall Anregungen oder Anstöße.

Eine innere Haltung mit Neugier und Offenheit und sich selbst die verschiedensten Wahrnehmungen zu erlauben, ist die beste Voraussetzung.

Honorar und Wissenswertes

1:1 Sitzung in Hamburg oder Onlinesitzung

Erstgespräch (50 Minuten): 90 €*

Einzelsitzung Selbsterforschung (50 Minuten): 90 €*

Das Honorar wird bei Terminen vor Ort und in bar entrichtet. Bei einer Onlinesitzung wird der Betrag vor der Sitzung überwiesen.

Die von mir angebotenen Leistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet, weil sie nicht im Leistungskatalog der Kassen liegen. Aus diesem Grund arbeite ich ausschließlich mit Selbstzahlern und Privatversicherten (wenn Ihr Vertrag entsprechende Leistungen abdeckt). Bitte erkundigen Sie sich vor den Sitzungen direkt bei Ihrer Krankenversicherung, ob eine Erstattung möglich ist.

*Heilberufliche Leistungen sind lt. § 4 Abs. 14 (UStG) von der Umsatzsteuer befreit.

Wissenswertes

Erstgespräch

Den Sitzungen geht ein 50-minütiges Erstgespräch voraus, das auch eine spirituelle Beratung zur aktuellen Situation beinhaltet. Das Vorgespräch dient dazu, einen vollständigen Blick auf Ihre aktuelle Situation und eventuelle Vorgeschichte zu erhalten sowie Ihre Wünsche und Ziele in Bezug auf die Selbsterforschung zu klären. Im Erstgespräch werden auch alle aufkommenden Fragen beantwortet und es finden bereits erste Anwendungen statt. Daraufhin kann in der Regel direkt mit den Sitzungen begonnen werden.

Sitzungen zur Selbsterforschung

Die Sitzungen dauern jeweils 50 Minuten. Die Anzahl der Sitzungen ist abhängig von der individuellen Thematik, der akuten Problemkonstellation und den jeweiligen Hintergründen. Bewährt haben sich 3-4 Sitzungen infolge in einem wöchentlichen Abstand. Die Sitzungen bieten sich auch als Prozessbegleitung über einen längeren Zeitraum hinweg an.

Absage und Ausfall von Sitzungen

Um unnötige Wartezeiten zu unterbinden, werden Termine auf Anfrage vereinbart und sind nach Terminbestätigung des Klienten/der Klientin verbindlich und nicht an Dritte übertragbar. Termine können bis 48 Stunden vor Beginn kostenfrei verschoben oder abgesagt werden. Sitzungen, die später verschoben oder abgesagt werden, werden mit der Hälfte des Honorars berechnet. Bei Nichterscheinen des Klienten/der Klientin ohne Terminabsage, z.B. weil ein Termin vergessen wurde, wird das volle Honorar in Rechnung gestellt.

Abrechnung mit den Krankenkassen

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten meiner angebotenen Leistungen in der Regel nicht, weil sie nicht im Leistungskatalog der Kassen liegen. Daher arbeite ich ausschließlich mit Selbstzahlern und Privatversicherten (bei entsprechender Zusatzversicherung für psychotherapeutische Heilpraktikerleistungen). Bitte klären Sie eine eventuelle Erstattung der Kosten vor Beginn direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sofern die Versicherung die Kosten übernimmt, stelle ich nach Beendigung der Sitzungen eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) aus, die nach Abschluss bei der Kasse eingereicht werden kann. Das Honorar wird in diesem Fall weiterhin bei jedem Termin in bar und vor Ort entrichtet. Handelt es sich um eine Onlinesitzung, wird der Betrag vor der Sitzung überwiesen.

Schweigepflicht

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie unterliege ich der Schweigepflicht. Sämtliche Inhalte des Erstgesprächs, der Sitzungen und Meditationen werden nicht an Dritte weitergegeben.

Weiter zu Mediation
Weiter zu Kontakt

Klientenfeedback

In der Praxis von Frau Meyerding habe ich mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Bei ihr hatte ich keine Sorge, mich nicht öffnen zu können. Stattdessen gab sie mir das Gefühl, verstanden zu werden und sie half mir dabei, meine alten Ängste zu erkennen, loszulassen und mich so weiterzuentwickeln. Bei Frau Meyerding einen Termin zu machen war die beste Entscheidung, die ich in diesem Jahr habe treffen können.
In den vergangenen Jahren musste ich viele Verluste verkraften. Das "normale" Leben war schwer möglich, sehr anstrengend und hat sehr viel Energie gekostet. Auf der Suche nach Hilfe bin ich auf Frau Meyerding gestoßen. Durch die Sitzungen sind zwar die Geschehnisse nicht weg, aber nicht mehr intensiv, nicht mehr so "nah" und zumindest die meiste Zeit nicht mehr schmerzhaft. Die Erforschungen haben mir insgesamt schneller und tiefgründiger geholfen als eine Gesprächstherapie (die ich nach einem Verlust ausprobiert habe.)
Ich habe mich für die Selbsterforschung bei Frau Meyerding entschieden, da ich in meinen Beziehungen immer wieder gleiche Muster gefahren bin, die für mich nicht günstig waren. Ich hatte schon versucht, dass mit einer kognitiven Verhaltenstherapie aufzulösen. Da ich aber ein großer Kopfmensch bin, wollte ich etwas anderes versuchen. Ich wollte tiefer gehen und sehen, wo genau meine Muster herkommen. Das habe ich mit Frau Meyerding geschafft. Danke dafür!
Die Sitzungen bei Frau Meyerding habe ich als unglaublich liebevoll erlebt. Sie schafft einen ganz tollen, offenen Raum, in dem man sich wirklich geborgen fühlt und bereit ist, hinzugucken. Auch in Situationen, die nicht angenehm waren.
Die Sitzung bei Frau Meyerding hat mir aufgezeigt, woher meine Gefühle kommen, die ich schon seit Jahren immer wieder habe. Und ich konnte Frieden mit einigen Erlebnissen aus meiner Vergangenheit machen.
Aus den Sitzungen bin ich mit einem unglaublich friedvollen Gefühl rausgegangen. Ich habe das Gefühl, dass da wirklich einige Knoten geplatzt sind. Dafür bin ich Frau Meyerding sehr, sehr dankbar.
Freundlicher Hinweis:

Die Sitzungen ersetzen keine medikamentösen Behandlungen sowie den Rat und die Behandlung eines Arztes. Es werden keine medizinischen oder therapeutischen Diagnosen gestellt und keine Heilerfolge versprochen. Die Sitzungen ersetzen nicht die eigene fortlaufende Bewusstseinspraxis, durch die die Veränderungen aufrecht erhalten werden.

Wenn Sie eine psychotherapeutische Diagnose oder Behandlung wünschen, schauen Sie gern auf meiner Website zur Verhaltens- und Hypnosetherapie.
Eine Behandlung bei Schizophrenie, Psychose oder Borderline ist in meiner Praxis leider nicht möglich.

1:1 Sitzungen in Hamburg oder Onlinesitzungen